«

»

Nov 24

Beitrag drucken

„Goldener Henkel“ am 28.11. am Abend

Es geht um einen besonderen Sonnenaufgang auf dem Mond, der etwa 10 Tage nach Neumond zu beobachten ist. Dann erreicht die Licht-Schatten-Grenze auf dem Mond, der sogenannte Terminator, die Regenbogenbucht (Sinus Iridum). Sie liegt am Rande des Mare Imbrium und wird halbkreisförmig von einer bis zu 6 Kilometer hohen Bergkette umschlossen. Das Henkel-Phänomen entsteht, wenn die Bergspitzen des Juragebirges auf der noch dunklen Seite des Mondes von den ersten Sonnenstrahlen getroffen werden. Sind die Montes Jura bereits von der Sonne beschienen, während die Bucht noch im Schatten liegt, sieht so aus, als würde ein leuchtender Bogen über dem dunklen Mondrand schweben. Nach rund drei Stunden erreichen die Sonnenstrahlen den Boden der Regenbogenbucht und der Eindruck des Henkels vergeht. Das Phänomen ist bereits mit einem Fernglas erkennbar, der Anblick im Teleskop ist einfach schön!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://bremerhavener-sternfreunde.de/goldener-henkel-am-28-11-am-abend/